Erlangen

Franken trifft Thüringen


30 Jahre Städtepartnerschaft Jena- Erlangen

Am Feiertag den 3. Oktober feiert Erlangen das Fränkisch-Thüringisches Straßenfest anlässlich der 30-jährigen Städtepartnerschaft mit Jena, das im Herzen der Erlanger Altstadt stattfindet. Eingeläutet wird der bunte Tag um 10 Uhr mit einer Baumpflanzaktion durch Oberbürgermeister Florian Janik und Albrecht Schröter in der Jenaer Straße. Nach einer ökumenischen Andacht in der Altstädter Kirche beginnt um 12 Uhr das Fest mit Speis und Trank auf dem Altstädter Kirchplatz. Musikalisch begleitet wird das Beisammensein durch den Musikverein Büchenbach. Ab 14.30 Uhr wird zum musikalischen Spaziergang durch die Altstadt eingeladen. An den verschiedenen Musikstationen wie dem Stadtmuseum, Palais Stutterheim, Hugenottenkirche und Christian-Ernst-Gymnasium verwöhnen Erlanger und Jenaer Musikensambles die Ohren. Parallel dazu wird um 14 Uhr die Ausstellung „Gewerkschaftliche Partnerschaft“ der IG-Metall-Senioren (Friedrichstraße 7) und um 15 Uhr „Collagen“ vom Jenaer Künstler Frank Döbert in der Volkshochschule (Friedrichstraße 19) eröffnet. Von 15.30 bis 17.30 Uhr lädt Big Kev zum Kneipenquiz ins E-Werk ein. Außerdem gestaltet das Marie-Therese-Gymnasium zusammen mit dem Angergymnasium Jena den ganzen Tag über einen Bauzaun am Platz der Einheit/Ohmplatz. Den fulminanten Abschluss des Festtages bildet der Festakt im Redoutensaal ab 18 Uhr zu dem Roland Jahn (Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde, Mitbegründer der opositionellen Friedensgemeinschaft, geborener Jenaer und 1983 aus der DDR zwangsausgebürgert) als Hauptredner zugesagt hat. Außerdem tritt um 20 Uhr Kabarettist Rüdiger Grunow aus Jena im Fifty-Fifty auf. Alle weiteren Informationen sowie das genaue Programm gibt es unter www.erlangen.de/jena.