Forchheim

hugo! im Gespräch mit Bierkönigin Carina II


hugo! im Gespräch mit Bierkönigin Carina II

hugo!: Jetzt kurz vor der Bierkeller Eröffnung bietet es sich ja an die scheidente Bierkönigin Carina II. zu treffen. Carina was ist dein Lieblingsplatz in Forchheim oder der näheren Umgebung? Carina: In Forchheim bin ich am Liebsten in der Innenstadt, egal ob am Weihnachtsmarkt, zum Einkaufen oder im Sommer am Stadtstrand. Es ist immer was geboten und einfach wunderschön. hugo!: War es schon immer dein Wunsch Bierkönigin zu werden? Und was verbindest du damit. Carina: Schon immer vielleicht nicht, aber auf jeden Fall schon sehr lange. Als ich die Ausschreibung dann in der Zeitung gesehen habe, war mir sofort klar, ich muss mich bewerben. Das ist jetzt schon zwei Jahre her und ich muss sagen, die Zeit verging wie im Flug. Ich habe so viele tolle neue Menschen kennengelernt und Erfahrungen gesammelt die ich nicht mehr missen möchte. hugo!: Was macht den Kellerwald so Besonders? Carina: Ob Annafest oder nicht, der Kellerwald ist immer ein besonderer Ort. Brotzeit machen, sich mit Freunden treffen und das alles in einem so tollen Ambiente. Bei meinem Königinnentreffen zum Annafest im letzten Jahr, sagte eine der Königinnen „Carina, weißt du eigentlich wie schön dus hier hast? Ein Volksfest mitten im Wald, sowas habe ich ja noch nie gesehen, einfach einzigartig“. hugo!: Bleibt denn neben Deinen Job als Bankkauffrau überhaupt noch Zeit eine so verantwortungsvolle und zeitaufwendige Aufgabe zu übernehmen ? Carina: Meine Zeit als Bierkönigin habe ich nicht als zeitaufwendige Aufgabe oder Belastung gesehen. Es war sicherlich eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Stadt Forchheim mit den vier Brauereien in ganz Deutschland gut zu vertreten, es hat jedoch super viel Spaß gemacht und somit habe ich es nie als stressig empfunden. hugo!: Nachdem Du ja auch schon als Weihnachtsengel geglänzt hast war das die logische Konsequenz Bierkönigin zu werden? Carina: Eine logische Konsequenz vielleicht nicht, aber auf jeden Fall ein sehr guter nächster Schritt. Schon 2007 hat es mir unheimlich viel Spaß gemacht die Stadt Forchheim zu repräsentieren, deshalb stand es für mich außer Frage, dass ich irgendwann auch das Amt der Bierkönigin übernehmen möchte. hugo!: Was würdest Du gerne einmal allen Forchheimerinnen und Forchheimern sagen? Carina: Da möchte ich mich noch mal auf mein Zitat von meinem Königinnentreffen beziehen „Carina, weißt du eigentlich wie schön dus hier hast?…“ Ich hoffe alle Forchheimerinnen und Forchheimer wissen wie schön wir es hier in Forchheim haben. Wie viel Attraktivität die Stadt hier zu bieten hat und das Angebot wird immer größer. Forchheim ist eine wunderschöne, ruhige und gemütliche Stadt, auf die wir alle sehr stolz sein können. hugo!: Wenn Du nicht gerade als Bierkönigin unterwegs warst wie verbringtst Du Deine Freizeit? Carina: Neben meinen Aktivitäten in verschiedenen Vereinen, wie zum Beispiel der Feuerwehr und dem Schützenverein in Kersbach, engagiere ich mich auch bei der CSU und der Jungen Union in Forchheim. Wenn dann noch Zeit bleibt, mach ich am Liebsten das, was alle Frauen gerne machen… shoppen. (lacht) hugo!: In etwa 100 Tagen ist es ja endlich wieder soweit und die fünfte Jahreszeit bricht an, Das Annafest. Was hat das Annafest was die Bergkirchweih nicht bietet? Carina: Das Annafest wird oft und gerne mit der Bergkirchweih verglichen. Für mich gibt es außer dem Grundgedanken eines Volksfestes auf den Kellern allerdings keine Gemeinsamkeit. Am Annafest wird trotz des hohen Besucherandrangs Gemütlichkeit noch groß geschrieben. Es ist ein familiäres Fest, mit tollen Attraktionen, Bands und natürlich dem besseren Bier.

hugo!: Wenn Du drei Wünsche Frei hättest? Carina: Als erstes, würde ich mir die Gesundheit für meine Familie und meine Freunde wünschen. Selbst in jungen Jahren, ist die Gesundheit das Wichtigste, sonst ist alles andere nutzlos. Als zweites würde ich mir wünschen, dass mir meine guten Freunde erhalten bleiben. Alle Schätze dieser Erde wiegen einen guten Freund nicht auf.(Voltaire) Mein dritter Wunsch wäre, dass wir zwei Mal im Jahr das Annafest in Forchheim feiern würden. hugo!: Was würdest Du gerne einmal tun? Carina: Ich würde gerne einmal die Fernsehserie „Shopping Queen“ nach Forchheim holen. hugo!: Ergänze folgenden Satz. Forchheim ist für mich… Carina: …mein Zuhause Einen haben wir noch… Der letzte Kinofilm, den Du gesehen hast? „Fivty shades of grey“ Das letzte Buch, das Du gelesen hast? „Mach mich glücklich“ von Boris Grundl Urlaub am Meer oder in den Bergen oder dann doch lieber in einer Stadt? Am liebsten mag ich Städtereisen, einfach um andere Nationalitäten mit deren Gewohnheiten und Lebensweisen besser kennen zu lernen. Ein Erholungsurlaub am Meer ist jedoch auch eine super Alternative. Am Besten eine Kombination aus beidem. Drei im Weggla, Saure Zipfel oder doch lieber Sushi? Drei im Weggla, Bratwürste gehen in Franken immer. Ihre Lieblingsfernsehsendung oder Lieblingsserie? Doctors Diarys Was darf in Ihrem Kühlschrank nicht fehlen? Bier, Wein und Hugo, alles was man für einen Mädelsabend braucht. (lacht)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.