Kultur

Junges Theater


Messa di voce „Peter und der Wolf“

Wer kennt es nicht, das einzigartige musikalische Märchen „Peter und der Wolf“ des Komponisten Sergej Prokofjew. Die spannende Geschichte vom pfiffigen Peter, der in ein tierisches Abenteuer gerät, als er eines Tages das Gartentor des Großvaters offen stehen lässt. Um Kindern die Instrumente eines Orchesters näher zu bringen, werden in der Komposition von Prokofjew die Figuren von verschiedenen Instrumenten dargestellt. Einigermaßen unsinnig erscheint es daher, dieses Stück in einer a cappella Version aufzuführen. Doch die Sänger des Chors des Jungen Theaters „messa di voce“ unter der Leitung von Ingo Behrens, spielen gekonnt mit ihren Stimmen, um lautmalerisch und mit einer Prise Humor die Instrumente des Stücks nachzuahmen. Zusammen mit einem mitreißenden Erzähler (Jürgen Gutschmann) bringen sie damit eine außergewöhnliche Version des Klassikers auf die Bühne. Mit weiteren instrumentalen Werken aus verschiedenen Genres und Epochen nimmt der Chor seine Zuhörer mit auf eine interessante Reise durch die vielfältige Welt der Instrumentalmusik und sorgt mit den Liebeskatzen („Lovecats“) und dem fröhlich zwitschernden Spatz Philip („Of all the birds“) für einen tierisch guten Konzertabend. am Samstag, 20. und 27. Mai, jeweils um 20 Uhr in der Gereonskapelle am Streckerplatz 3


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.