Kultur

Open Doors im Freiraum


Open Doors im Freiraum

Ein Jahr ist es schon wieder her, als der „Freiraum“ seine Türen öffnete. Grund genug das gebühren zu feiern. Kommt vorbei und findet das Gespräch. Schaut Euch um und findet den roten Faden bei einem Gläschen. Jeder bekommt ein Glückskeks, gefüllt mit klugen Sprüchen, denn das Glück liegt nicht nur auf der Straße. Auch Gutscheine der Freiraum-Angebote (FreitagsTanz, Latiness, Qigong, Atementspannung, Dein Abend, Ernährungsprotokoll, homöopathische Erstanamnese) und Bogatz-Kaffeegutscheine wird es an diesem besonderen Tag geben. Was ist Freiraum eigentlich? „Wenn in einer schamanischen Gesellschaft jemand zum Schamanen ging, weil er bedrückt, niedergeschlagen oder depressiv war, dann bekam er eine der folgenden vier Fragen gestellt: Wann hast du aufgehört zu tanzen? Wann hast du aufgehört zu singen? Wann hast du aufgehört , dich von Geschichten verzaubern zu lassen? Wann hast du aufgehört, im süßen Reich der Stille Trost zu finden?“ (Angeles Arrien, Ph.D. im Vorwort zu Totem von Gabrielle Roth) In diesem Sinne ist der Freiraum offen für Bewegung, Stille, Begegnung und Austausch. Klein aber fein, möchte er einladen, Neues auszuprobieren oder Bekanntes zu erinnern. Direkt im Herzen von Forchheim, im ersten Stock über der Kaffeerösterei BOGATZ ist hier neben einer homöopathischen Praxis ein Raum entstanden, der Platz bietet für verschiedenste Kursangebote, Coachinggruppen und anderes mehr. Der Freiraum kann für einmalige Angebote oder wöchentliche Kurse angemietet werden. Samstag, 4. November von 10-14 Uhr. Mehr dazu im Netz unter www.freiraum-forchheim.de


Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.