Gastro

Wo schmecken Cocktails am Besten ?


Der Cocktailtest

Erlangen hat viel zu bieten, wissen wir ja, gastronomisch vor allem und besonders in flüssiger Form wie man auf den Getränkekarten unserer Erlanger Lokale sehen kann. Nein, diesmal haben wir nicht an´s Bier gedacht oder jahreszeitlich bedingt an den Glühwein, sondern an die Getränkesparte der Cocktails! Denn nicht nur in den Cocktailbars hat diese Getränkegattung einen festen Platz bzw. eigene Seiten in den Karten, auch in vielen Kneipen, Lokalen und Restaurants gehören sie zum Standardangebot. Die beliebten Mixgetränke gibt es in unendlicher Vielfalt, in allen Geschmacksrichtungen und Farben, mit und ohne Alkohol, so dass eigentlich jeder (auch noch so verwöhnte) Gaumen hier fündig wird. Saisonal bedingt ist mal der eine, mal der andere eher gefragt, aber man trinkt sie das ganze Jahr hindurch und sie erfreuen sich gleich bleibender Beliebtheit. Das Angebot scheint unerschöpflich, denn zu den klassischen Rezepten gesellen sich immer wieder neue Trendcocktails und kreative Abwandlungen erweitern das Angebot.

Für unseren Cocktailtest haben wir hugo!s zunächst mal drei der beliebtesten Klassiker herausgepickt: Zur Auswahl standen der Margarita als ein Cocktail aus der Tequila-Familie, für die Rum-Fraktion trat der MaiTai an und für die Cachaca-Sparte wurde der Caipirinha gekürt. Insgesamt 10 Tester haben sich auf den Weg gemacht und sich in einigen Erlanger Lokalen jeweils ihren bevorzugten Cocktail servieren lassen.

 

Die von uns besuchten Lokale sind natürlich nicht die einzigen, die gute Cocktails anbieten, aber mehr als die genannten haben wir beim besten Willen (und trotz hoher Motivation) nicht geschafft. Deren Nennung erfolgt in alphabetischer Reihenfolge und hat nichts mit einer etwaigen Platzierung zu tun. In insgesamt 9 Bars haben wir uns die Getränke servieren lassen und dabei vor allem auf Aussehen, Geschmack, Zutaten und Preis geschaut. Die Ergebnisse sind natürlich bitte rein subjektiv zu verstehen und erheben keinen Anspruch auf allgemeine Gültigkeit. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

 

Arizona Bar & Grill

Wasserturmstraße 8

www.arizona-erlangen.de

Im gemütlichen Arizona mit nettem Service, coolem Barkeeper und schönem Ambiente steht der klassische Margarita (Tequila, Triple Sec, Limetten- oder Zitronensaft, Salzrand) nicht auf der Karte, aber natürlich macht man den gerne auf Anfrage. Für 6,90€ kommt der Klassiker ins passende Glas mit Salzrand, gut gemixt und erfrischend lecker. Der Strawberry-Margarita besteht aus Tequila Blanco, Triple Sec, pürierten Erdbeeren, Lime Juice und Lemon Squash, ist fruchtig süß und kommt für 7,50€ im Cocktailglas daher. Der Caipirinha (Cachaca, Limejuice, Zucker, Limette und Eis) wird ins passende Glas gerührt, schmeckt ebenfalls sehr ausgewogen und lecker. Und auch der MaiTai hat insgesamt überzeugt. 8,80€ wurden für den Rum-Cocktail fällig und mit weißem, braunem und Overproof-Rum sowie Triple sec läuft der unter „Hard Stuff“. Mandelsirup, Limetten- und Ananassaft gehören auch noch mit ´rein und fertig ist ein ausgezeichneter Drink, der mit nicht zu viel Eis dann auch im Geschmack gleich bleibt. Ein Holzstäbchen mit Ananas, Marshmallow und Gummibärchen krönt das Ganze. Verwendet werden allgemein ausschließlich Markenprodukte sowohl bei den Spirituosen als auch bei den Säften und in dem sehr schönen Barbereich kann man dem Barkeeper bei seiner Arbeit auf die Finger sehen. Immer von 22 Uhr bis Mitternacht ist Happyhour und es gibt die Cocktails für 5,50€, jeden Mittwoch sogar schon ab 17 Uhr. Unbedingt probieren sollte man auch die „Nachtisch-Cocktails“ wie etwa den Oreoshake mit Vanillelikör oder die Partyshots. Leider herrscht generell im Arizona ein etwas lauter Geräuschpegel.

 

Erlkoenig Barklub

Nürnberger Straße 1

www.erlkoenig.club

Der Barklub Erlkönig besticht durch seine coole Einrichtung: Unterschiedliche Ledersofas kombiniert mit dunklen Holztischen und Vintagesesseln laden zum gemütlichen Sitzen, Quatschen und natürlich zum Cocktailtrinken bei sehr freundlichem Service ein! Der Margarita wird mit relativ wenig crushed Eis serviert, der Salzrand ist fast ein bisschen zuviel des Guten und mit 9€ liegt dieser Drink dann auch in der Preisklasse etwas weiter oben. Der Alkohol schmeckte hervor, aber trotzdem war dieser Cocktail mit etwas Süße insgesamt gut. Der „Caipi“ kam bei einem unserer Probanden nicht ganz so gut an, ein leichter Chlorgeschmack (vom Eis?) störte leider den Gesamteindruck. Aber, kein Grund zur Beunruhigung: ein anderer Tester hatte hier kaum etwas auszusetzen und bewertete den Caipirinha insgesamt mit „gut“ und für 7,50€ ist auch der Preis ok. Der MaiTai wurde in einem bauchigen Glas mit einer Limettenscheibe als Deko serviert, kostete 9,50€ und sollte schon vor dem Servieren bezahlt werden. Insgesamt schmeckte der dann eher fruchtig süß und kaum nach Rum, dieser war dann nach einiger Zeit gar nicht mehr zu schmecken. Donnerstags ist Happyhour und von 20 bis 21 Uhr kosten alle Cocktails nur 6€. Bei den sonst üblichen doch eher etwas höheren Preisen ist man hier zur Happyhour dann gut beraten. Service und Personal sind sehr nett und man kümmert sich um seine Gäste. Insgesamt die stylishte Bar in Erlangen, die auch sehr viele Trends und Eigenkreationen mit in ihre Karte einbezieht zum Beispiel „Kraftcocktails“. Echt trendy und probierenswert! Und wie es sich gehört, stand zum Cocktail natürlich auch Knabberzeug bereit.

 

Galileo Bar und Restaurant

Calvinstraße 3

galileo-erlangen.de

In der farbenfrohen Tapas-Bar serviert man zur mediterranen Küche auch über 100 Cocktails. Der Margarita hat hier insgesamt gut geschmeckt, vielleicht etwas süß und den Alkohol schmeckte man etwas heraus, trotzdem ausgewogen in der Verbindung mit der Säure der Zitrone und der Süße des Likörs. Serviert im richtigen, typischen Margaritaglas mit Salzrand und sonst keiner weiteren Deko. 7,20€ werden fällig und auch hier werden nur Markenprodukte verwendet. Der MaiTai, schön orangefarben, schmeckte angenehm nach Rum und Frucht und war für 8,50€ zu haben. Das Glas hier schien etwas kleiner zu sein als in den anderen Bars, schwer zu sagen, da kein Eichstrich und auch keine Mengenangabe auf der Karte (wie übrigens überall). Die Deko war aber dafür mit Melone, Limette, Zitrone und Kirsche recht üppig. Die Caipirinha wurde in einer Art Einmachglas im Vintagestyle serviert und das war mal etwas anderes: groß und sehr ansprechend dekoriert. 7,50€ für guten Geschmack – das war unser Fazit! Leider ist manchmal der Geräuschpegel im Galileo etwas hoch und der Barbereich ein bisschen zu dunkel, aber der ausgesprochen nette Service und die tägliche Happyhour von 17 bis 19 Uhr mit Cocktails zu 5,50€ punkten auf jeden Fall!

 

Glüxrausch Burger & Bar

Hauptstraße 103

www.gluexrausch.com

Im Glüxrausch kann man bei guter Musik entweder im helleren Restaurantbereich oder am Wochenende im stimmungsvollen Barbereich seine Cocktails genießen. Und der MaiTai für 6,90€ hat geschmacklich und auch sonst gefallen: Die Eismenge war genau richtig, der Drink verwässerte nicht und er war mit Pfefferminze, Ananas und Beeren sehr nett dekoriert. Schöne satte Farbe und rund im Geschmack, die drei Rumsorten (alle von derselben Marke) und auch die restlichen Zutaten (Apricot Brandy, Mandelsirup, Limejuice, Ananassaft und Maracujanektar) harmonierten gut – in unserem Test einer der besten MaiTais! Der Caipirinha kostet 5,90€ und kommt im normal üblichen Glas daher, erfrischend süß und einfach lecker! Im Pitcher bekommt man Caipi (und Co.) dann auch schon für 11€ und das lohnt sich für den Studentengeldbeutel. Der Margarita steht nicht auf der Karte, wird aber natürlich gerne vom Barkeeper zubereitet. Im typischen Margaritaglas mit Salzrand, aus hochwertigen Zutaten und mit genau dem richtigen Geschmack fanden wir den auch super gelungen und empfehlen ihn auf jeden Fall weiter! Wie der Caipi kostet auch der Margarita 5,90€. Netter Barkeeper und freundlicher Service, gute Stimmung – damit ist eigentlich alles gesagt und dafür gibt’s ein „Like“!

 

Havana Bar

Engelstraße 17

www.havana-erlangen.de

Die gemütlich verwinkelte Havana Bar hat eine hinreißende Atmosphäre, vor allem jüngeres Publikum tummelt sich hier und zu Electroswing mixen die Alchemisten der Nacht in Hemd mit Fliege und Hosenträger sehr gekonnt lässige Drinks. Auf der Getränkekarte steht „Barbuch“ und dann kann man erst mal blättern und lesen… wir hatten uns ja schon zum Glück schon vorher entschieden und waren daher bei der Auswahl NICHT überfordert. Der MaiTai (weißer, brauner und Overproof-Rum, Curacao Triple Sec, Mandelsirup und Limettensaft) kommt für 8,80€ in schönem Longdrinkglas mit Zitronenscheibe garniert auf den Tisch und schmeckt wie zu erwarten einfach gut. Der brasilianische Exportschlager Caipirinha für 7,50€ und nach altbewährtem Rezept mit Cachaca, Limette, Zucker, Limejuice und crushed ice erfüllte ebenfalls die Erwartungen. Der Margarita kostet 7,50€ und schmeckte – wie erwartet – einfach gut. Kein Wunder, denn der Tequila blanco mit Cointreau, Zitronensaft, Läuterzucker und Salzrand war gekonnt und im richtigen Verhältnis gemixt. Alle Gäste werden, wie es sich in einer Bar eben gehört, mit salzigem Popcorn zum Knabbern versorgt. Die Havana Bar ist genau das Richtige für alle Cocktailfans, die es gesellig und gut gelaunt mögen. Das Ambiente ist schön, das Lokal angenehm beleuchtet und wer sich nicht an einem hohen Geräuschpegel stört, wird sich hier richtig wohl fühlen. Gut, wenn man einen Sitzplatz ergattert, denn an der Bar herrscht einfach viel Gedränge und wer beim Mixen zusehen will, braucht Ellenbogen. Barkultur und Cocktailkunst, riesige Auswahl und freundlicher Service!

 

La Pasión

Halbmondstraße 4

la-pasion.org

Das La Pasión ist ein sehr gemütliches Lokal mit angenehmer Beleuchtung und Musik, allerdings kann es bei gut besuchtem Gastraum ganz schön laut und warm werden. Der Margarita, auch hier wieder stilecht im typischen Margaritaglas mit Salzrand, für 6,80€ hat unsere Tester nicht so ganz überzeugt: das Salz wirkte etwas „abgestanden“ und der Alkohol trat sehr deutlich hervor. Der Caipirinha dafür schmeckte wie er schmecken soll und alle Zutaten waren gut aufeinander abgestimmt. Auch hier 6,80€ für ein gut gefülltes Glas. Der MaiTai, schön orange, wurde in einem tulpenförmigen Glas serviert, dekoriert mit einer Scheibe Honigmelone und kostete 7,80€. Läuft auch hier unter „HardStuff“, schmeckte aber etwas mehr nach Orangenlikör als nach Rum. Hier werden zwei Sorten Rum, braun und weiß, sowie Cointreau, Mandel, Zitrone und Orange für den MaiTai verwendet, daher ein etwas anderer Geschmack, aber gute gelungene Mischung! Unschlagbar sind die Happyhour-Preise: von 17 – 20 Uhr kostet jeder klassische Cocktail nur 4,90€. Bei freundlicher Bedienung und gut gelauntem Barkeeper kommt man auch hier gerne wieder auf einen Drink!

 

Im Lennox am Martin-Luther-Platz haben zwei unserer Testteams an verschiedenen Abenden auch mal vorbeigeschaut, weil es quasi auf „dem Weg“ lag und hofften dort einen Cocktail zu bekommen, da die Homepage außer Steaks und Seafood noch folgendes verspricht: „Die Bar bietet leckere Cocktails, fränkisches Bier und eine erlesene Auswahl an Weinen.“. Leider Pech gehabt, die Bedienung machte darauf aufmerksam, dass schon seit über einem Jahr keine Cocktails mehr angeboten würden. Ok, dann gehen wir halt eine Straße weiter in den…

 

Pleitegeier

Hauptstraße 100

www.zum-pleitegeier.de

Der Pleitegeier ist zwar keine typische Cocktailbar, sondern allen Erlangern als rustikale (Studenten-) Kneipe mit gutem Essen, Pizza und Bier bekannt, aber, da auf der Karte eine wirklich beachtliche Auswahl an Cocktails steht, wird man auch hier gut versorgt, dachten wir… bedauerlicherweise war an diesem Abend der Barkeeper nicht darauf vorbereitet, dass Mixgetränke angeboten werden. Wie man diese zubereitet, wusste er leider nicht, aber er bemühte sich sehr, die Wünsche seiner Gäste zu erfüllen (das soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, ist nämlich auch nicht immer selbstverständlich). Mit Hilfe moderner Kommunikationsmittel wurde dann der Chef konsultiert, der die Rezepte erklärte. Der Margarita kam dann zwar im passenden Glas mit Salzrand und Limettenscheibe als Deko, aber nur halbvoll auf den Tisch (man soll ja auch nicht so viel trinken!) und bestand leider nur aus Tequila mit Zitrone, Triple Sec bzw. Orangenlikör fehlte komplett. 5,90€ haben wir dafür bezahlt. Der MaiTai sah im großen Tumbler mit hübschen Dekospieß und Strohalm gut aus, schmeckte aber etwas zu sehr nach Mandelsirup und zu wenig nach Rum und schlug mit 7,60€ zu Buche. Das nächste Glas war mit Caipirinha gut gefüllt, aber leider ohne Deko und sah für 6,20€ ein bisschen trist aus. Damit ist unser Fazit: der Pleitegeier ist eine schöne gemütliche Kneipe, toll für schöne Abende und lustige Nächte mit Freunden, aber für Cocktailgenuss nicht so ganz die erste Wahl.

 

Tio

Südliche Stadtmauerstraße 1a

www.tio-erlangen.de

Im Tio in der Stadtmauerstraße wird auf zwei modern verglasten Etagen und der Terrasse neben Steinofenpizza und Pasta auch eine große Cocktail-Auswahl serviert. Im großzügigen offenen Ambiente kann man hier seine Drinks genießen und an der Bar dem Barkeeper bei der Arbeit zusehen. Unser Margarita kam in einer ungewöhnlichen Schale mit Salzrand und Eis auf den Tisch, war ein bisschen zu stark für unseren Geschmack und der Triple Sec schmeckte etwas vor, aber alles in allem echt gut. Der Caipirinha schmeckte sehr gut, war schön dekoriert und damit genau richtig! Alle Cocktails kosten 6,90€ in der Normalgröße und in der XXL-Variante dann 9,60€. Unbedingt probieren sollte man die kreativen Tio Legends wie den Touchdown, Miss Bailey, Red Passion oder die Lila Pause. Auch hier: gute Cocktails zum fairen Preis und nettem Service!

 

Zen

Theaterplatz 22

zen-erlangen.de

Richtig stilvolles Barambiente erwartet den Gast im ersten Stock des wunderschönen 1886 erbauten „Erichhauses“, in der Zen-Bar. Die runde Holzbar, Stuckdecken, Parkett und Holztäfelung sorgen für nostalgische Atmosphäre und mit passender Musik ist der Rahmen perfekt. Der Margarita im schönen großen Glas, natürlich mit Salzrand und Limettenscheibe machte schon optisch Spaß, schmeckte genau richtig, nicht zu süß, aber auch nicht zu sauer. Ein toller Drink für 7€. Den MaiTai bekamen wir einmal mit Rosenblättern und Blaubeere als Deko und ein anderes Mal mit Ananas, Ananasblatt und Kirsche, passte beides gut und war mal etwas anderes. Für 8,20€ kommt hier Rum white, black und overproof 73 %, Cointreau, Mandelsirup, Zitrone, Ananas- und Orangensaft mit Eis ins Glas und der Geschmack verwässerte auch bei langsamen Genuss nicht. Wie nicht anders zu erwarten kam auch der Caipirinha in sehr stilvollem Glas mit passender Deko auf den Tisch. Mit etwas weniger Zucker als bei unseren Vergleichsgetränken war er nicht ganz so süß, dafür mit etwas mehr Cachaca-Geschmack und hat für 6,80€ absolut überzeugt. Die Getränkeauswahl ist, wie es sich für eine Bar gehört, sehr umfangreich und ab 6€ bekommt man hier Drinks von hoher Qualität und kann aus den vollen schöpfen! Schälchen mit Knabbereien werden den Gästen ganz selbstverständlich mit den Drinks zusammen hingestellt und der perfekte Abend kann losgehen. Auf der Karte finden sich auch einige Kreationen, die bei Wettbewerben nicht nur gepunktet, sondern gesiegt haben und die sind ganz bestimmt empfehlenswert. Das Personal und der/die Barkeeper sind sehr engagiert, freundlich und aufmerksam und kümmern sich gut um ihre Gäste. Alles in allem war, nein, ist die Zen-Bar bei uns in der hugo-Redaktion der Favorit in dieser Sparte in Erlangen: Hier passt einfach alles zusammen und dieses Gesamtpaket, tolle Cocktails in stilvollem Ambiente, empfehlen wir hiermit weiter!

 

 

Anmerken wollen wir an dieser Stelle, dass wir generell in allen Lokalen sehr nett bedient wurden, also wirklich sehr freundlichen Service vorgefunden haben. Dankeschön an alle Barkeeper, Barmaids, Bedienungen und Kellner! Es sollte auch noch berücksichtigt werden, dass es in Erlangen nur drei „reine“ klassische Cocktailbars gibt, die sich genau auf diese Getränke spezialisiert haben: den Barklub Erlkoenig, die Havana Bar und die Zen-Bar. Die anderen Lokale sind eher Mischformen aus Bar, Kneipe und Restaurant. Das schlägt sich dann vor allem in der Auswahl und im Umfang der Cocktailkarte und im Ambiente und der Einrichtung nieder, nicht zwangsläufig in der Qualität der Cocktails! Genaue Mengenangaben bei den Cocktails und deren Bestandteilen sucht man auf allen Karten vergeblich: weder bei einzelnen Zutaten noch bei der Gesamtmenge, also der Glasgröße, sind Zahlen genannt. Mit etwas Glück findet man auf dem Glas einen Eichstrich, aber in den Karten? Fehlanzeige! Eine Mengenangabe scheint bei Mischgetränken wie Cocktails (oder auch bei Heißgetränken) nicht zwingend vorgeschrieben zu sein, aber wer´s wirklich wissen will, wird auf Nachfrage bestimmt freundlich Auskunft erhalten. Ach ja, ein Schirmchen (siehe Überschrift) hatte keiner unserer Drinks, aber das hat auch keiner vermisst!

 

P.S: Einige unserer Tester machten darauf aufmerksam, dass auch im „Nachtcafé Smile“ am Fuchsengarten gute Cocktails serviert werden, konnten wir leider nicht mehr prüfen, glauben es aber gerne. Am besten: einfach mal hingehen und selbst probieren!

 

 

 Unser Selfmade-Tipp für Hot Caipi

Übrigens: der Caipirinha überrascht auch ohne Eis als warmes Wintergetränk mit intensivem Geschmack und überzeugt als Hot Caipi! Unbedingt beachten sollte man aber bei der Winterversion, dass Hot Caipi mit weniger Limetten serviert wird als der „normale“ Caipirinha. Der Grund: heißes Wasser verstärkt den Geschmack der ätherischen Limetten-Öle. Man nehme also 6 cl Pitu, 1 Stück Limette, 2-3 Minzblätter, 2 bis 3 Tl braunen Rohrzucker und heißes Wasser zum Auffüllen. Wie alle Heißgetränke bitte nicht mit Strohhalm servieren.