Rathsberg, Marloffstein, Adlitz und Atzelsberg

 

Wir schlagen als Startpunkt den Wanderparkplatz in Rathsberg vor. Von hier aus geht es weiter über land- und forstwirtschaftliche Wege immer der Anhöhe entlang mit einem herrlichen, weiten Blick über die Landschaft. Immer den Wanderschildern folgend Richtung Marloffstein führt uns der Weg schließlich an der unter Naturschutz stehenden Tongrube vorbei bis hin zum Wasserturm. Von hier hat man zwei Möglichkeiten:  entwederin den Ort Marloffstein abzubiegen, in deren Ortsmitte sich das Schloss Marloffstein befindet. Anmerkung: der Umweg von ca. 2 km ist allerdings momentan nicht allzu lohnenswert, da sich das Schloss in Sanierung befindet und Baustelle ist. Oder, wer Kinder dabei hat, kann einen kleinen abwechslungsreichen Abstecher unternehmen und auf der Wiese am Wasserturm entlanggehen. Hier kommt man zu einem begehbaren Wildkräutergarten – hier dürfen die Kräuter auch gekostet werdenund zu Pferde- bzw. Eselkoppeln, wo man kleine Esel-Führungen (siehe www.eselwandern-franken.de) machen kann.

Wieder zurück am Wasserturm geht es ein kleines Stück den gleichen Weg zurück zum beschilderten Abzweiger nach Adlitz hinunter, dabei ist besonders der schöne Blick in die Ferne ein wahrer Genuss. Unten angekommen gibt es die erste Gelegenheit zu einem Einkehrschwung in eine Gastwirtschaft mit Biergarten und herrlichster Aussicht über das Tal. Gleich dahinter kann man einen Blick auf das zweite Schloss werfen, das aus dem 16. Jahrhundert stammt und in Privatbesitz ist.

Der nächste Wanderabschnitt führt uns nun zuerst die Straße bergab zu den Märchenweihern. Gleich nach dem ersten Weiher biegt man links in einen kleinen Weg ein, der über Brückchen an weiteren wildromantischen Weihern vorbeiführt. Da hält man sich erst rechts bis man an einer Gabelung links nach oben an einem größeren Schotterweg entlang weitergeht. Am Waldstück angekommen geht es rechts in den Wald, wo auf dem kleinen Pfad linkshaltend ein felsenreicher Weg auch an einer Quelle vorbeiführt. Wer sich rechts hält geht an einem Weiher vorbei. Egal welchen Weg man hier wählt, sie führen beide direkt nach Atzelsberg zum nächsten Schloss im Bunde. Das Schloss Atzelsberg beeindruckt dann mit einer schmucken, barocken Schlossanlage aus dem 18. Jahrhundert, das unter Denkmalschutz steht. Wer mag kann natürlich auch hier wieder einen Einkehrschwung im Atzelsberger Wirtshaus mit Biergarten machen. Ein kleiner unscheinbarer Pfad, namens Hasenwiese, führt uns zwischen Biergarten und Scheunen nach unten und lässt uns dann die Atzelsberger Straße überqueren. Auch hier gibt es wieder zwei Möglichkeiten weiterzugehen. Der eine Weg gleich gegenüber in den Wald hinein erfordert etwas Orientierungssinn, er geht erst nach unten weg und man sollte sich dann grundsätzlich bei Abzweigungen nach links oben orientieren, leider keine Beschilderungen vorhanden. Der andere Weg führt 50 Meter nach links oben die Atzelsberger Straße entlang bis man an einer breiteren Stelle rechts in den Wald einbiegen kann. Hier geht es auf spannenden Pfaden über Stock und Stein, hoch und runter, durch das Naturschutzgebiet Wildnis Rathsberg. Obwohl man weitgehend die oben führende Straße am Waldrand im Blick hat, staunt man nicht schlecht über die steilen Hänge, tiefe Schluchten, Sandsteinformationen, Quellen und Bächlein die es in diesem Waldstück zu entdecken gibt. Schließlich in Rathsberg angekommen, geht es an einer Reitanlage vorbei in die Straße „Zum Aussichtsturm“ und dann biegt man links Richtung Schlossweg ein. Da sieht man auch schon das vierte Schloss im Bunde, das ebenfalls im Privatbesitz ist. Von hier aus geht es dann durch den Ort zurück zum Ausgangspunkt, den Wanderparkplatz.

 

Info: Insgesamt läuft man ca. 13 km mit Umweg zum Schloss Marloffstein 15 km. Man braucht bei bequemer Spaziergeschwindigkeit ca. 3 – 4 Stunden, ohne Einkehren gerechnet, und ist auch für Kinder eine erlebnisreiche und abwechslungsreiche Strecke.

 

ZEITZEUGEN GESUCHT

Das Projekt NS-„Euthanasie“ in Erlangen untersucht den Krankenmord an Patientinnen und Patienten der Erlanger Heil- und Pflegeanstalt während des Nationalsozialismus. Für das gemeinsame Forschungsvorhaben des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Friedrich-Alexander-Universität und des Stadtarchivs Erlangen werden schriftliche Unterlagen, Tagebücher und Fotos, Berichte über in der Anstalt beschäftigte Ärztinnen und Ärzte, Pflegekräfte und sonstige Mitarbeiter gesucht. In gleicher Weise wären Überlieferungen und Dokumente aller Art aus den Familien von Patientinnen und Patienten von Bedeutung. Vertraulichkeit und ggf. Anonymisierung der Namen werden zugesichert.

Gerne sind wir auch bereit, Ihnen bei der Suche nach dem Schicksal Ihrer Angehörigen in der Erlanger Heil- und Pflegeanstalt während der Zeit des Nationalsozialismus zu helfen.

Zeitzeugen und Angehörige von „Euthanasie“-Opfern werden gebeten, sich an Dr. Susanne Ude-Koeller (susanne.ude-koeller@fau.de) oder Dorothea Rettig M.A. (dorothea.rettig@stadt.erlangen.de) zu wenden.

 

Premium-Fitnessstudio avangard8 – Die neue Adresse in Forchheim für Fitness, Gesundheit und Wellness

Endlich ist es soweit – am 01. September ist das neue, einzigartige Premium-Fitnessstudio avangard8 in Forchheim mit dem regulären Trainingsbetrieb voll durchgestartet und lädt nun am 19.09.2020 zum ersten Event, einem Tag der offenen Tür, ein.

Schon das ansprechende Gebäude an der Daimlerstraße 8 weckt Neugierde – und es wurde an alles gedacht. Ankommen, wohlfühlen und der Erhalt von Fitness und Gesundheit sind oberste Priorität. Neben dem klassischen Angebot für Fitness – auf über 1.000 qm – werden sowohl Personal-Trainings als auch Firmenfitness, zertifizierte Präventionskurse (die in der Regel von den Krankenkassen bezuschusst werden) und ein abwechslungsreiches Kursprogramm für jedes Fitnesslevel geboten.

Modernste, digital vernetzte Trainingswelten der Marktführer milon, five, Matrix und Life Fitness, individuelle Trainingsberatung, kompetente Betreuung und vielseitige Kurse heben das Thema Fitness auf eine neue Stufe! Ob Student oder Geschäftsführer, avangard8 bietet in belüfteten und klimatisierten Räumen für jedermann, ob jung oder alt, unvergessliche Momente.

Erholung und Entspannung für Körper und Geist bieten zwei Saunen mit einer 170 qm großen, begrünten Sonnenterrasse – Urlaubsfeeling pur mit kostenfreiem Sonnenbaden und Blick auf das Walberla. Einzigartig in Forchheim: in Bälde wird die Möglichkeit einer Kryotherapie geboten! Das Prinzip der Kältetherapie ist seit vielen hundert Jahren bekannt und gilt als vitalisierend, entspannend sowie schmerzlindernd. Im Bereich Wellness runden die Hauptpflegeprodukte der Firma Channoine mit einem hauttypgerechten Pflegekonzept das Angebot ab.

Zur Ruhe kommen und relaxen können Sie auch in der Lounge mit einer durchdachten Auswahl an Snacks und Getränken.

Weitere Informationen über das Studio erhalten Sie auf der Webseite www.avangard8.de

Kommen Sie vorbei, staunen Sie, probieren Sie aus und genießen Sie.

Hier trainieren Sie immer EINFACH. RICHTIG. EFFEKTIV.

Und einen weiteren Termin sollten Sie nicht verpassen: Am 17.10.2020 um 12 Uhr startet die Aktion „24 Stunden von Forchheim“ – eine Benefiz-Veranstaltung mit aktiver Unterstützung durch den Lions Club und den Rotary Club Forchheim – und endet, wie der Name schon verrät, am Folgetag den 18.10.2020 um 12 Uhr. Eingeladen zum aktiven Mitmachen ist jeder Bürger der Stadt und des Landkreises Forchheim. Gemeinsam Sporttreiben für einen guten Zweck!

Der Baumwipfelpfad Steigerwald

Auf dem Baumwipfelpfad Steigerwald erlebt man die Schönheit des Waldes aus einer ganz neuen Perspektive. Meist in den Baumkronen verlaufend bietet der Pfad barrierefrei auf mehr als einem Kilometer Länge Perspektivenwechsel sowie Infos auf Tafeln und in der Wipfel-App. Faszinierende Eindrücke, Quizfragen und Spiele sorgen für Abwechslung, ebenso der Blick ins Rotwildgehege und der Streichelwald. Neugierige Abenteurer können ihr Wissen und ihre Geschicklichkeit an verschiedenen Spiel- und Informationsstationentesten.

Neben der sensationellen Aussicht vom 42 m hohen Turm und der positiven Wirkung des Steigerwalds bieten Infotafeln und die kostenfreie

„Wipfel-App“

Informationen zum Thema Wald für kleine und große Wissbegierige. Die Wipfel-App begleitet euch bei eurem Besuch auf dem Pfad und gibt die Möglichkeit zusätzliche Eindrücke, etwa mittels Augmented Reality (erweiterte Realität), zu erleben. Taucht ein in die Welt der virtuellen Realität ein und steuert mit eurem Handy Forstmaschinen auf Rückegassen durch den Wald oder markiert Nester der Waldbewohner digital. Die verschiedenen Quiz- und Spielelemente werden mit zahlreichen Informationen angereichert. Mit der App verschmelzen digitale und reale Welt – ein bis dato einzigartiges Erlebnis. Jeder Besucher hat die Möglichkeit die Wipfel-App herunterzuladen – dazu steht ein freies W-LAN-Netz zur Verfügung, das auf dem gesamten Pfad genutzt werden kann. Außer der App sind damit auch ausgewählte Websites und soziale Netzwerke zugänglich.

Ein großer Waldspielplatz, Wildgehege und Wipfelchecker-Heft sowie Kiosk und Gastronomie runden den Besuch ab. Über einen Verbindungsweg, der durch die laubholzreichen Wälder des Steigerwaldes führt, erreicht man zu Fuß in etwa 45 Minuten das Steigerwald-Zentrum. Ein Pirschpfad, eine Tierweitsprunggrube und ein Fledermauspfad machen den Weg zwischen Baumwipfelpfad und Steigerwald-Zentrum gerade für Familien mit Kindern recht kurzweilig. Ein ebenfalls integrierter Wald-Klima-Pfad macht daneben auf die Herausforderungen aufmerksam, die in Zeiten des Klimawandels auf den Wald zukommen.

Immer aktuelle Informationen und welche Veranstaltungen stattfinden sind auf der Homepage www.baumwipfelpfadsteigerwald.de zu finden.

 

07.10.19

Bunt und lebendig: der Erlanger Herbst!

Die 24. Ausgabe des Erlanger Herbstes steht vor der Türe und wieder hat das City-Management ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt, das amSonntag, den 13. Oktober, von 13 bis 18 Uhrin der Innenstadt die herbstliche Jahreszeit einläutet.

Der Erlanger Herbst bringt die bunten Farben der Saison auf die Erlanger Einkaufsmeile mit ihren zahlreichen Plätzen und den Seitengassen der Hugenottenstadt. Bei diesem verkaufsoffenen Sonntag der besonderen Art putzen Erlangens Einzelhändler ihre Läden raus, begrüßen ihre Gäste mit Sonderaktionen und Schnäppchenund sorgen zusammen mit dem City-Management für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Dreh und Angelpunkt des Herbstevents ist wieder der Schlossplatz, dieses Jahr erstmals mit einer großen Showbühne! Bereits vergangenes Jahr gab es hier eine Tanz- und Aktionsbühne, die aufgrund des regen Interesses des Vorjahrs erweitert wird. Musikalisch und kulturell kommt während des gesamten Nachmittags keine Langeweile auf: die Besucher dürfen sich auf die von Led Zeppelin und ZZ Top beeinflusste Oberpfälzer Band „The Southern Funk Conspiracy“ freuen, sowie auf den Singer- und Songwriter Fabian Karpf. Dazwischen gibt es Tanz für Jung und Alt, sowie Kampfkunstaufführungen.

Für Feinschmecker und Schlemmermäuler heißt es wieder „Bienvenue“am Schlossplatz, wenn bereits ab Donnerstag auf dem Französischen Markt verschiedenste Leckereien angeboten werden – entweder zum Mitnehmen für daheim oder zur direkten Verkostung vor Ort. Hier bietet sich bei einem Gourmet-Spaziergang auch die Tourismus-Messe an, auf der unter dem Motto „Urlaub daheim“ regionale Aussteller ihr vielfältiges Angebot präsentieren.

Bunt zeigt sich auch der Bohlenplatz. Die Einzelhändler und Gastronomen haben sich zusammengeschlossen und ein gemeinsames, unterhaltsames Aktionsprogrammausgearbeitet, das den Bohlenplatz in eine bunte Spielwiese verwandelt. Dazu gehören eine Musikbühne, verschiedenste Gastrostände, ein Dart-Turnier, Kinderbasteln, eine Oldtimerausstellungund noch vieles mehr. Für Autofans hat wieder der Beşiktaş-Platz und der Rathausplatz etwas zu bieten und hier lassen sich die aktuellen Automodelle zahlreicher Autohändler der Stadt bestaunen.

Nichts wie hin zum Flanieren, Schlemmen, Freunde treffen und bunte Programm genießen!

 

27.09.2019

Wissenschaft hautnah erleben – die Lange Nacht der Wissenschaft

Dass Wissenschaft viel mehr als bloße Zahlen, Gleichungen und langweilige Daten ist, das wissen wir schon lange. Nun können wir das hautnah für eine Nacht lang auch live miterleben: auf der Langen Nacht der Wissenschaften. Am Samstag den 19. Oktobervon 18-1 Uhr heißt es in Erlangen, Fürth und Nürnberg wieder: entdecken, experimentieren, staunen!Alle drei Städte bieten ein umfangreiches Rahmenprogramm zahlreicher Institutionen, bei dem die Besucher hinter die Kulissen der einzelnen Betriebe und Einrichtungen schauen können und auch selbst das Thema Wissenschaft ganz neu für sich entdecken können. Dabei bleibt es jedem freigestellt, ob man sich einer zusammengestellten Pendeltour anschließt oder die eigenen ausgesuchten Orte ansteuert. Wie man am besten zu den Veranstaltungen gelangt und welche davon vielleicht ganz in der Nähe sind, das sagt einem die kostenlose Android App CouchPotatoZ, die sich jeder herunterladen kann. Das gesamte Programmheft, sowie Tickets und weitere Informationen zur LNDW 2019 findet man im unter www.nacht-der-wissenschaften.de

Wir hatten die Qual der Wahl und haben für Euch ein paar interessante und neue Highlightsherausgepickt:

Erlangen:

Das Medical Valley CenterErlangen, Henkestr.91, eröffnet den Besuchern viele verschiedene Themenfelder, die alle erforscht werden dürfen. So geht es beispielsweise um die Frage, wie Gesundheitsversorgung in der Zukunft aussehen soll, welcher Energiequellen wir uns morgen bedienen, es werden Workshops zum Thema creative writing angeboten, die kognitiven Fähigkeiten der Gäste werden auf die Probe gestellt, oder man kann sich Tipps holen, wie man sich mit oder ohne dem sprichwörtlichen „One apple a day…“ am besten gesund und fit halten kann.

Natürlich darf auch Siemens nicht fehlen! An 6 verschiedenen Standorten in Erlangen und Nürnberg vertreten Healthineersden Weltkonzern und beschäftigen sich unter anderem mit dem Thema der sog. AR (augmented reality) und ihrer Nützlichkeit für Medizin, oder virtueller Anatomie. Henkestraße 127.

Neu dabei ist das beliebte Lesecafé„Anständig essen“ in der Altstadtmarktpassage, welches sich mit umweltfreundlichem Genießen und den verschiedensten Fleischersatzprodukten beschäftigt.

Und auch die Uniklinikist mit von der Partie. Jeder hat die Möglichkeit an mehreren Standorten in viele Bereiche der Medizin einzutauchen. So kann man mit einem Alterssimulationsanzug bereits heute erleben, wie es sich anfühlt zu altern, man kann seine Fähigkeiten im Blutabnehmen testen oder vieles über Stressbewältigung und Entspannung lernen. Und einen besonderen Punkt stellen die „Science Slams Medizin“ dar, in denen jeder Redner, ganz im Stil der altbekannten Poetry Slams, seine eigenen Forschungsschwerpunkte kurz, präzise, spannend, anschaulich und interessant auf den Punkt bringt. Medizinische Fakultät im großen Hörsaal

„Zeichen der Zeit“, so heißt die Highlightveranstaltung der FAU. Diese besteht aus vielen Vorträgen aus den verschiedensten wissenschaftlichen Teilbereichen, wie Biophysik „Zeit zum Kuschenl“, Geschichte „Zeit zu Sterben“, Theologie, oder Medienwissenschaft „Zeitbilder im Science-Fiction Film“. Im Audimax nehmen die Referenten die Zuhörer mit auf eine fantastische Reise quer durch alle Zeiten und stellen dabei die elementaren Fragen, die jeden von uns beschäftigen.

Mit dem neuen Quartier Brucklyn, Stoke-on-Trend Str. 1 kann man ein visionäres Energiekonzept kennenlernen und bei der Gelegenheit eine Führung durch die Technikzentrale und den besonderen Design-Welten und Coworking Offices machen.

Im Südgelände der TechFakam Parkdeck Cauerstraße ist sicherlich das Ballonglühen des universitätseigenen Heißluftballons sehr sehenswert. Auch kann man dort ein Formula Student Fahrzeug live in Action erleben. Der Rennwagen wird dort präsentiert und vorgeführt. Motorsport hautnah!

70 Jahre Fraunhofer. Da gibt es viel zu entdecken! Beim Fraunhofer IISB, Schottkystraße 10, kann man wahre Spitzenforschung erleben und besichtigen. Vom LEB-Reinraumlabor in der Welt der Chips und Transistoren über Energiesparelektronik, Computersimulationen mit Blick in die Elektronik-Zukunft bis hin zu einem von Studenten gebauten Flugroboter und dem Testzentrum für Elektrofahrzeuge mit Fahrzeug-, Motor- EMV- und Batterieprüfstand. Limitierte Besucherzahl, dafür am besten rechtzeitig im Foyer einfinden. Und das Fraunhofer IIS, Am Wolfsmantel 33, veranstaltet eine Schnitzeljagd durchs IIS unter dem Titel A wie Ausbildung bis Z wie Zukunft. Darüber hinaus darf man beim Escape Game in die Rolle eines Fraunhofer-Wissenschaftlers schlüpfen um Rätsel zu lösen und Codes zu knacken, Hackerangriffe abzuwehren und Daten zu retten.

Am Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts, Staudtstr. 2, gibt es Einblicke in die High-Tech-Labore und spannende Experimente und Vorträge rund um das Thema Licht, Laser oder Optik. Dabei ist auch die Carl-Zeiss AG zu Gast, die aufzeigen, wie die Digitalisierung durch immer kleinere, leistungsfähigere Mikrochips beschleunigt wird, z.B. an der Entwicklung der Spielekonsolen.

Kids-Programm

Im Erlanger Kunstmuseum können die Kinder an einem tollen Fotografie-Workshop teilnehmen, der sich ganz dem Thema „Licht und Schatten“ widmet. In der Franconian International School können die Kinder gemeinsam mit den dort lernenden Schülerinnen und Schülern in die Fußstapfen berühmter Wissenschaftler treten und deren Experimente selbst ausprobieren. Auch die Jugendkunstschule öffnet ihre Türen in der Nacht: Groß und Klein kann hier ganz im Zeichen von Camera Obscura und virtual reality visuelle Welten erkunden und sich auf neue Eindrücke gefasst machen. Und im InnoTruck am Schlossplatz können auf fast 100qm und zwei Etagen neue Innovationen bestaunt, angefasst und ausprobiert werden.

 

Fürth:

Das RundfunkmuseumFürth steht für Besucher offen, in dem viel über die Geschichte von der Entstehung der ersten Grammophone bis hin zu modernen Hightech Geräten gelernt werden kann, im Klinikum Fürthkann man durch Europas größtes Darmmodell spazieren, einen echten OP Roboter kennenlernen. Der Zukunftsraum im Ludwig-Erhard-Zentrumlässt die Besucher durch ein Multimedia-Erlebnis eintauchen in den Zukunftskosmos.

Kids-Programm

Den eigenen Garten nimmt die Schule der Phantasie Fürth genauer unter die Lupe. Neben einer eigenen Kunst- und Forscherstätte, bietet sich allen Besuchern der Eintritt in ein Reich voller unentdeckter Schätze. In eine ganz andere Richtung geht es bei Klavier Kreisel, der den Kindern zeigt, wie genau so ein Klavier eigentlich funktioniert und wozu genau jetzt dieses Fußpedal da ist.

 

Nürnberg:

In Nürnberg treffen Wissenschaft und Kunst imZentrum für Kreativität und Innovationaufeinander, das Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie von Kindern und Jugendlichen informiert weitläufig über Therapiemethoden und -möglichkeiten von Kleinkindern bis Teenagern. Das CSL Plasmacentergibt Einblicke in die lebenswichtige Forschung von Zellplasma und Plasmaspenden. Kreativ wird es im Leonardo, dem Zentrum für Kreativität und Innovation. Hier wird mit interaktiven Installationen und Projektvorstellungen ein abwechslungsreicher Abend gestaltet. 100 Jahre WiSoin Nürnberg, da stellen sich Forschende, studentische Initiativen und interne Akteure bei Live-Musik und Cocktails vor. Neu dabei ist auch BioID, die den Besuchern Biometrie hautnah erleben lassen. Von biometrischen Passbildern zum Mitnehmen bis zu Live-Demonstrationen der Anti-Fälschungstechnologie. Bei Evosoftgibt man Einblicke rund um Daten. Was ist durch Sammlung, Verarbeitung und Analyse von Daten alles möglich. In der 310 Klinikbekommt man ein Untersuchungsbild des eigenen Herzens mit nach Hause.

Kids-Programm

Warum genau man jetzt sprachgesteuerte Computerspiele braucht und wie das überhaupt geht, das verrät die TH Nürnberg. Hier können die Kinder Sprachrobotern Befehle geben oder ausprobieren, ein ganzes Haus nur mit der eigenen Sprache zu steuern. Und bei den ForscherKnirpsen im Knirpse & Co Treffpunkt Nürnberg können bereits Babies ab 10 Monaten schon tatkräftig mitmischen: Bewegungsparcours mit allen Sinnen wahrnehmen, oder verschiedene Wasserspiele stehen hier auf dem Programm. Im Nürnberger Marionettentheater führen die Mitspieler durch das Theater und man kann sich sowohl vor als auch hinter dem Vorhang ein Spiel ansehen.

 

 

 

25.09.2019

Marktschwärmer– Mischung aus Bauernmarkt und Onlineshop

Ein Bio-Bauernmarkt mit einem etwas anderem Konzept. Hier wird nur das über die Theken gereicht, was die Verbraucher zuvor bestellt haben. Die Kunden wählen dazu vorab über den Onlineshop auf www.marktschwärmer.de ihren benötigten Waren aus, bezahlen und können diese dann jeden Dienstag von 18.00 bis 20.00 Uhr im Kulturzentrum         E-Werk, Fuchsenwiese 1, auf dem eigens eingerichteten Markt abholen.

Eine einfache Idee: Online bestellen, um die Ecke abholen. Marktschwärmer schafft so eine direkte Verbindung zwischen den Erzeugern und Verbrauchern einer Region, denn die Erzeuger sind selbst vor Ort und übergeben die bestellten Waren.

Die Lebensmittel stammen ausschließlich von bäuerlichen Erzeugern, Lebensmittel-Handwerkern und kleineren Manufakturen aus der Region. 19 Landwirte nehmen an diesem Projekt teil und alle aus Überzeugung für eine faire, transparente und nachhaltige Landwirtschaft. Durch die Vorbestellung können die Erzeuger besser planen und es wird auch nur das geerntet und hergestellt, was auch wirklich bestellt wurde. Somit landet deutlich weniger im Müll.

Zum Sortiment gehören Obst und Gemüse, Fleisch und Wurstwaren, Brot, Honig, Käse und Molkereiprodukte sowie ausgewählte Feinkostwaren. Ein weiterer Vorteil: Die Erzeuger können ihre Preise selber bestimmen, denn sie wissen am besten was ein fairer Preis für ihre Arbeit ist. Auch kommt auf diese Weise deutlich mehr des Gewinns bei den Erzeugern an. Diese geben von ihrem Nettoumsatz 8,35 % an die Gastgeberinnen für die Organisation der Schwärmerei und 10 % an Marktschwärmer für die Bereitstellung der Plattform ab. Der Großteil der Einnahmen bleibt mit 81,65 % bei den Erzeugern selbst. Mehr Regionalität, Transparenz und Saisonalität geht daher kaum.

Auch wenn man einmal spontan vorbeikommt, haben die Händler immer etwas für Interessierte zum Probieren dabei. So kann schon vorgekostet werden und man kommt vielleicht auch auf den Geschmack, dieses nachhaltige, regional ausgerichtete Konzept zu nutzen. Von Frankreich nach Erlangen: Die Idee der Online-Direktvermarktung kommt aus Frankreich, wo seit 2011 unter dem Namen “La Ruche Qui Dit Oui” (Der Bienenkorb, der Ja sagt) bereits über 800 Schwärmereien entstanden sind. In Deutschland startete das Netzwerk im Herbst 2014. Derzeit sind schon mehr als 60 lokale Märkte in zehn Bundesländern geöffnet. In Erlangen ist man damit Vorreiter in ganz Franken, denn bisher gibt es nur hier diese einzigartige Mischung aus Bauernmarkt und Onlineshop !! Wir finden eine klasse Idee und hoffen auf Euere Unterstützung !!

 

25.09.2019

Neueröffnung: Wohlsein – Weine

So schmeckt Franken! Eine neue Weinbar bereichert unsere Stadt und bietet eine Weinreise durch ausgewählte Weingüter Frankens. Präsentiert werden hier vor allem kleinere, kreative Winzer aus der Region, deren Weine sich wahrlich schmecken lassen können, wovon sich jeder Besucher gerne selbst bei einer kleinen Verkostung überzeugen kann. Das Wohlsein steht auch für Wohlfühlen und das ist auch spürbar in der neuen kleinen und feinen Vinothek in der Oberen Karlstraße 12.

Eine gelungene Mischung aus Zeitgeist, Moderne und traditionellem Winzerhandwerk! Natalie Maikler, die das Wohlsein hier in Erlangen führt, versteht es auf simple, unkomplizierte Art brauchbares Weinwissen zu vermittelt. Liebevoll berät sie ihre Kunden und entsprechend treffend kann sie auf die individuellen Weinvorlieben ihrer Gäste eingehen. Die Vinothek Wohlsein hat aber noch mehr zu bieten, beispielsweise die monatlichen Veranstaltungen, wie Themenweinprobenund Blindverkostungen. Natürlich kann man auch private Weinproben buchen.

Am Freitag den 4. Oktober findet bereits eine Blindverkostung statt, bei der es so manche Überraschung gibt. Mit 29 Euro pro Person inklusive Gebäck und Wasser ist man dabei und es werden 5 Weine und 1 Secco in blickdichten Gläsern zum Gustieren gereicht.

Am Freitag den 18.10. geht es um Prickelndes bei der Sparkling Weinverkostungvon Sekt und PetNats, der neue Hype der Weinszene. Mit diesem ursprünglichen Verfahren entsteht das Prickeln aus dem natürlichen Gärprozess von Most in der Flasche. Desweiteren stellt sich einmal im Monat im Rahmen einer Weinprobe ein Wohlsein-Winzervor.

Am Freitag den 25.10. wird Tobias Nagel hier zu Gast sein. Die teilnehmenden Weinfreunde erleben dabei eine Weinreise durch das Weingut, mit Hintergründen und Geschichte(n) und natürlich Wein und Brotzeit. Alle Termine und sonstige Details rund um das Wohlsein gibt es online unter www.wohlsein-weine.de.

Unbedingt mal reinschauen, hier findet man mit ganz viel Liebe und Innovation ausgewählte Weine aus unserem schönen Frankenland!

 

04.09.2019

Die Soullegenden The Temptations im Redoutensaal

Soul vom Feinsten! Sichert Euch jetzt schon die begehrten Plätze um am Freitag den 18. Oktober um 20 Uhr einen unvergleichlichen Konzertabend mit den zu Legenden gewordenen “THE TEMPTATIONS“ zu erleben. Reunion of Legends, feat. Glenn Leonard, Joe Herndon, GC Cameron auf ihrer “ Platinum Hits Tour“ ist legendärer Motown-Sound der Euch von den Socken reißen wird. Mit im Gepäck haben sie natürlich ihre Welthitswie „My Girl“, „Papa was a rolling stone“, oder „Treat her like a Lady“. Bereits 1999 wurden “THE TEMPTATIONS“ in die „Vocal Group Hall of Fame aufgenommen und gelten bis heute als die beste amerikanische Soulband aller Zeiten.

Mit „The Reunion of Legends“ und  Joe Herndon (bass) sowie G.C. Cameron (tenor) stehen drei original Sänger im lineup. On stage agieren 11 Musiker, die den Motown Soul Sound original wiedergeben. Das unverwechselbare Markenzeichen der “TEMP`S“ jedoch war und ist ihr ausgefeilter,  mehrstimmige Falsett- und Satzgesang und ihre coolen Tanz- und Showeinlagen.

Nicht verpassen! Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder über die Hotline 09131-800555.

Weitere Infos unter: www.frankissimo.com

 

03.09.2019

Wasser marsch mit den neuen Trinkwasserbrunnen

Verdursten muss in Erlangen niemand! Ab diesem Sommer erfreut sich unsere Stadt vier neuer Trinkbrunnen im öffentlichen Raum.

Seit kurzem sprudelt am Rathausplatz frisches Erlanger Trinkwasser und der bestehende Trinkbrunnen am Marktplatz wird erneuert und durch eine Edelstahlsäule ersetzt. Auch auf dem Neustädter Kirchenplatz, dem Bohlenplatz und dem Theaterplatz werden noch in diesem Sommer Edelstahlsäulen installiert, an denen man sich berührungslos erfrischenkann. Ein Sensortaster setzt dabei den Wasserstrahl in Gang.

Der Wasserverbrauch bleibt gering, da nur bei Bedarf Wasser austritt, automatische Spülintervalle stellen die Hygiene sicher, über einen Gitterrost, bzw. eine offene Rinne läuft das überschüssige Wasser ab, so dass es zu keiner Verstopfung oder stehendem Wasser kommt. Übrigens, der Betrieb ist ohne Stromanschluss mit einer Jahresbatterie möglich und die ganze Anlage ist extrem stabil und zuverlässig.

Alle 5 Brunnen ( Rathausplatz, Marktplatz, Neustädter Kirchenplatz, Bohlenplatz und Theaterplatz)n stehen dann in den frostfreien Monaten von April bis Oktober rund um die Uhr bereit, durstige Erlangerinnen und Erlanger zu erfrischen.

Anlass dazu war das besondere Anliegen des Erlanger Stadtrats und die Erlanger Stadtwerke AG hat es jetztmöglich gemacht.

Ein Hoch auf das frische, gesunde und kühle Nass! www.estw.de