Beiträge

2.9.19

„hin&herzo“ das Kulturfestival !!

„hin&herzo – Das Kulturfestival geht in die zweite Runde. Vom Freitag 27. bis Sonntag 29. September steht das Festival dieses Jahr unter dem Titel „Phantasie“ und das wird in vielerlei Hinsicht die Grundlage für das phantastische Programm.

Regionale und nationale Künstler machen in diesen Tagen Phantasie hörbar, spürbar, erlebbar und wahrlich sehenswert! Zum Herbstbeginn erwartet BesucherInnen eine besondere Aneinanderreihung von kulturellen Glanzpunkten. U.a. mit dabei: die Schauspielerin Suzanne von Borsody, die gemeinsam mit dem Trio Azul die Konzertlesung „Ein Abend für Frida Kahlo“ gestaltet. Schauspieler und Sprecher Rufus Beck erzählt in der szenischen Lesung „Die Reise zum Mond“ von Jules Vernes Roman, in dem die Phantasie einer Mondmission Wirklichkeit wird. „Die Physikanten“ machen Physik spielerisch erlebbar, während das Schattentheater „Moving Shadows“ optisch verblüfft. Die Lyrikerin und Singer-Songwriterin Clara Louise trifft mit ihren phantasievollen Poesie-Miniaturen den Nerv der Zeit.

Und während „Schönes Wasser“ den öffentlichen Raum tagsüber in ein phantastisches „Wassercafé“verwandelt, gestaltet Markus Stirn von Lichtplanung+ abends den „hin&herzo-Entdeckungsraum“ mit themenbezogenen Illuminationen und Lichtkunstobjekten. Neben den Veranstaltungsorten wie dem Vereinshaus, der Evangelischen Kirche und Schmiede Metallbau Drebinger ist der hin&herzo-Entdeckungsraum mit einem vielseitgen „Umsonst-und-draußen-Programm“ das belebte Herzstück dieses Festivals. In diesem für den Verkehr gesperrten Bereich, der die Hauptstraße und den Marktplatz umfasst, begegnen den Besuchern und Besucherinnen Walk Acts, Performances und allerlei kulinarische Köstlichkeiten.

Der Vorverkauf für die Tickets der Programm-Highlights hat begonnen. Das vollständige Programm und Karten sind online unter www.hinundherzo.de, in der neuen Tourist-Info in der Hauptstraße 34 in Herzogenaurach und bei allen Reservix-Verkaufsstellen verfügbar. Nichts wie hin und eine tolle Zeit erleben!

 

23.03.2019

Und wo kaufst Du deinen Kaffee

Schon seit einer ganzen Weile im Trend sind örtliche, individuelle Kaffeeröstereien, die sich auf die Herstellung von Röstkaffee aus Rohkaffee spezialisieren. Immer mehr Menschen legen großen Wert auf eine gute Kaffeequalität und auf das besondere Geschmackserlebnis. Auch hier in Erlangen gibt es vier kleine Ladengeschäfte, die ihren Kaffee komplett oder zum großen Teil selbst rösten und mit eigenen Mischungen die Erlanger Kaffeewelt bereichern. Diese stellen wir Euch hier einmal näher vor.

 

Kaffeerösterei Contigo

Name:                                         Contigo Fairtrade Shop und Kaffeerösterei, Sabine Wank

Adresse:                                     Hauptstraße 40, 91054 Erlangen

 

Öffnungszeiten:                       Montag – Freitag 09:30 – 18:30
                                                      Samstag 09:30 – 16:00 Uhr
                                                      Sonntag geschlossen

 

Internetadresse:                    http://erlangen.contigo.de

 Konzept und Idee

„Contigo“ ist spanisch und heißt wörtlich übersetzt „mit Dir“, und das ist in Bezug auf die Kaffeelieferanten auch ganz wörtlich zu nehmen. Hier engagiert man sich gemeinsam für den fairen Handel mit den Partnern in Übersee. Kaffee war ja überhaupt eines der ersten fair gehandelten Produkte bei uns, erst lange danach kamen dann Kakaobohnen, Schokolade, Tee u.s.w. dazu.

Wie geht das Rösten vor sich und was macht gute Röstungen aus?

Geröstet wird ausschließlich von Hand, also nicht elektronisch gesteuert, direkt im Geschäft mit dem sogenannten Langzeit-Trommel-Röstverfahren. Das bietet die größte Möglichkeit, Einfluss auf das Ergebnis zu nehmen, wie zum Beispiel die magenreizenden Gerbsäuren abzubauen. Die Temperatur liegt bei maximal 220 Grad und die Röstzeit variiert je nach Sorte und dem gewünschten Ergebnis.

Woher kommen die Bohnen?

Die Bohnen, übrigens ausnahmslos in Bio-Qualität, kommen aus Kolumbien, Peru, Mexiko, Honduras, Ecuador, Brasilien, Äthiopien und Tansania. Eine Spezialität des Hauses, die Erlanger Melange, ist eine Kaffeemischung von Arabicakaffees aus Honduras und Kolumbien sowie dem Robustakaffee aus Tanzania, vollmundig würzig im Geschmack und trotzdem säurearm.

Spezialisierung der Kaffeerösterei:

Die Gäste können hier bei einer Tasse Kaffee direkt beim Rösten zuschauen. Auch extra Röstvorführungen finden regelmäßig auf Nachfrage statt und da erfährt man dann alles, was es Interessantes über Kaffee zu wissen gibt. Habt ihr etwa gewusst, dass eine Röststeuer fällig wird? Pro Kilo gerösteten Kaffees fallen immerhin 2,19€ Steuer an. Nach dem Rösten lässt man den Bohnen erstmal 1 – 2 Tage ruhen, damit sie ihr Aroma voll entfalten können, erst dann geht’s weiter zum Mahlen. Der Mahlgrad wird übrigens unterschiedlich eingestellt, je nachdem wie der Kaffee aufgebrüht wird, ob von Hand oder in der Maschine.

Arabica-Bohne oder Robusta? Wo liegt der Unterschied?

Die Arabica-Bohne ist eine Hochlandsorte mit sehr komplexen Aromen, die etwa ab 1600 Meter ü.d.M. angebaut wird. Die Sorte Robusta bezieht Contigo zum Beispiel aus Tansania. Diese Sorte ist säurearm, hat aber mehr Koffein. Koffein bildet die Pflanze übrigens als Schutz vor Insekten und weil diese in niedrigeren Lagen vorkommen vermehrt, enthalten Kaffeebohnen aus tiefer liegenden Anbaugebieten auch mehr Koffein.

Wie hoch ist der Preis ?

Der Kilopreis liegt je nach Sorte und Mischung zwischen 23 und 26€. Das mag auf den ersten Blick nicht unbedingt günstig aussehen, aber beim Kapselkaffee zum Beispiel ist man schnell bei einem Preis von 40 – 55€ pro Kilo.

Wie macht man daheim guten Kaffee, gibt es Tricks? Auf was sollte man achten?

Wie man auch zuhause wirklich in den vollen Genuss kommt, erklärt man den Kunden hier gerne. Und je nachdem, wie in der heimischen Küche der Kaffee zubereitet und dann getrunken wird, bekommt der Kunde die für ihn passende Mischung, entweder als ganze Bohne oder frisch gemahlen. In Aromaschutztüten bleibt der Geschmack erhalten, sie sind mehrhfach verwendbar und werden gerne wieder aufgefüllt! Rösten kann man die Rohbohnen übrigens auch zuhause in der Pfanne.

Zusätzlich zum Kaffeegenuss findet der Kunde im Fairtrade-Sortiment auch Schmuck aus Lateinamerika, Lederwaren & Schals aus Indien, Kerzen & Keramik aus Südafrika und viele weitere Produkte, die bunte und schöne Geschichten erzählen. Zur Tasse Kaffee gibt’s fundierte Tipps selbstverständlich mit dazu. Filialleiterin Sabine Wank und das Contigo-Team freuen sich Euch in der Hauptstraße 40 begrüßen zu dürfen!

 

Königsmanns

Name:                                     Königsmanns Kaffeerösterei

Adresse:                                 Weiße Herzstraße 2, 91054 Erlangen

Öffnungszeiten:                  Montag – Freitag 9 – 18 Uhr, Samstag 9 – 16 Uhr

 

Internetadresse:                  www.kaffeekoenigin.de

Konzept/Idee:

Bar und Shop, mit erlesenem Kaffee gleich frisch gemahlen in die Tasse oder zum Mitnehmen für zu Hause. In der Bar sind extravagante Kaffee-, Kakao- und Teespezialitäten und frischer hausgemachter Kuchen geboten und im Shop alles, was es an Kaffeesorten gibt und für deren Zubereitung gebraucht wird. Darüber hinaus gibt es auch feine andere Leckereien, die den Kaffeegenuss ergänzen.

Kaffeeröstung: wie genau geht das vor sich?

Was macht gute Röstungen aus? Auf was wird geachtet?

Alle Kaffees werden im traditionellen Langzeitröstverfahren in einem gasbetriebenen Trommelröster gebrannt. Bei dieser handwerklichen Methode werden die Bohnen je nach Herkunft 14 bis 20 Minuten geröstet. Die Rösttemperaturen liegen zwischen 160 und 180°C und bringen somit die ursprungsspezifischen Aromen zur Geltung. Durch die langsame und schonende Röstung werden unerwünschte Säuren und Reizstoffe abgebaut. Der Kaffee wird dadurch sehr bekömmlich.

Woher kommen die Bohnen?

Brasilien, Costa Rica, Mexico, Kenia, Äthiopien, Java, Kolumbien, Kuba, Panama, Galapagos, Peru, Hawaii…

Wo rösten Sie ihren Kaffee?

Aus baulichen und betrieblichen Gründen ließ sich das Vorhaben in den eigenen Räumen zu rösten nicht verwirklichen. Der Name blieb und der Kaffee wird in enger Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Röster in Hamburg geröstet.

Spezialisierung der Kaffeerösterei:

Das Sortiment „dreht“ und so kann man hier immer wieder mal etwas Neues entdecken. Insgesamt stehen immer rund 45 Sorten zur Auswahl, davon etwa 20 Sorten Filterkaffee, rund 15 Aromakaffees und etwa 10 Espresso Mischungen. Alle Kaffees sind übrigens schon ab einer Menge von 125g erhältlich, also ideal zum Probieren oder Verschenken.

Gibt es Filterkaffee?

Der Filterkaffee erlebt seit ein paar Jahren ein Revival und die Nachfrage nach Mischungen für diese Art der Zubereitung und dem passenden Equipment steigt wieder. Königsmanns als einer der ersten, die diesen Trend am Leben halten, hält von der Slow Coffee Maschine bis hin zu den Hari Filtern oder der Aero Press alles parat, was diesen Genuss perfekt macht. Die Filterkaffees sind übrigens alle reine Plantagenkaffees und ausschließlich Arabica Sorten.

Arabica Bohne oder Robusta, welche ist hochwertiger, welche gefälliger?

Die Arabica Bohne gilt als die hochwertigere und geschmacklich gefälligere Bohne. Mittlerweile gibt es aber qualitativ genauso hochwertige Robusta Sorten auf dem Markt. Der Robusta Kaffee, der in Königsmanns Espresso Mischungen verwendet wird, ist eine wahre Spezialität und kommt aus Indonesien. Je höher der Anteil an Robusta Bohnen, desto dicker ist die Crema und kräftiger der Geschmack.

Preis?

250g Kaffee liegen je nach Sorte und Mischung zwischen 6,90 und 9,90€.

Wie macht man daheim einen guten Kaffee, gibt es Tricks? Auf was achten?

Um einen guten Kaffee zu Hause oder im Büro zuzubereiten, ist die einfachste und für das Geschmacksergebnis die beste, die Handfiltermethode. Die Filteraufsätze gibt es in drei Größen. Größe 1 kann man direkt auf einen Kaffeebecher setzen und so einfach nur eine Tasse frisch aufbrühen.Das Wasser sollte nach dem Aufkochen noch 1-2 Minuten ruhen, bevor Sie aufgiessen.

In Sachen „Kaffeerösten“ war Petra Königsmann übrigens die erste in Erlangen als sie vor 17 Jahren mit „Königsmanns Kaffeerösterei“ startete. Sie und ihr Team bieten seitdem kompetente Beratung, beste Qualität, Frische und freundlichen Service. Ganz nach dem Motto: „Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unsere Leidenschaft!“. Viele Stammgäste wissen genau das und die familiäre Atmosphäre zu schätzen. Den persönlichen Kontakt schreibt man hier groß und für ein nettes Gespräch ist immer Zeit. Zu den kreativen Specials gibt’s natürlich auch gerne den ein oder anderen Tipp dazu. Auf den speziellen Osterkaffee, den es hier bald zu probieren gibt, freuen wir uns jetzt schon!

 

Rösttrommel

Name:                                            Rösttrommel Kaffeerösterei

Adresse:                                         Hauptstraße 37 Erlangen

Öffnungszeiten:                           Mo-Fr 10 bis 18.30, Sa 10 bis 18 Uhr

Internetadresse/facebook:         www.roesttrommel.de, facebook.com/roesttrommel, instagram.com/roesttrommel

Konzept/Idee:

Wir sind eine Spezialitätenkaffeerösterei mit Fokus auf saisonale Kleinsternten, sogenannte Microlots. Die Suche nach neuen, spannenden Kaffees, die uns begeistern, ist der Kern unserer täglichen Arbeit. Ökologische und soziale Nachhaltigkeit sind uns ein wichtiges Anliegen. Die täglich frische Röstung in kleinen Mengen per Hand ermöglicht es uns die Feinheiten der einzelnen Terroirs und Varietäten herauszuarbeiten und diese in die Tasse zu bringen. 

Kaffeeröstung: wie genau geht das vor sich?

Kommt am besten bei uns in unserer Produktionsrösterei in der Fürther Straße in Nürnberg vorbei, dort wird jeden Tag unter der Woche geröstet. Unsere beiden Röstmeister erklären euch das Ganze sehr gerne im Detail. In Erlangen rösten wir punktuell für Meisterschaften und zur Profilentwicklung.

Was macht gute Röstungen aus? Auf was wird geachtet?

Hochwertiger Rohkaffee und ständige Überprüfung der Röstungen und Weiterentwicklung der Röstprofile.

Woher kommen die Bohnen?

Von Farmen und Kooperativen, die sehr hochwertige Kaffees mit viel Arbeit und Engagement anbauen, ernten und aufbereiten.

Wo rösten Sie ihren Kaffee?

In erster Linie in der Fürther Straße in Nürnberg, auf dem ehemaligen AEG-Gelände. Dort rösten wir unsere Proben und für die Produktion.

Wie rösten Sie?

Wir rösten auf Giesen Trommelröstern, unterstützt durch die Röstsoftware Cropster.

Spezialisierung der Kaffeerösterei:

Wir fokusieren uns seit vielen Jahren auf saisonale Kleinsternten, die uns selbst im Team begeistern. Wir kaufen alle unsere Kaffees nach Blindverkostung ein, um uns nicht von Zertifizierungen oder von renommierten Farmen beeinflussen zu lassen.

Unterschied Filterkaffee und Röstkaffee? Gibt es Filterkaffee?

Wir rösten unterschiedliche Profile für Filterkaffeezubereitung und Espressozubereitung. Dabei handlet es sich teils nur um Nuancen. Letztendlich entscheidet immer der Kunde, welche Röstung er für welche Zubereitung wählt. Es zählt allein der Geschmack.

Arabica Bohne oder Robusta, welche ist hochwertiger, welcher gefälliger?

Sicher haben Arabica Bohnen grundsätzlich mehr Potenzial. Die Verkürzung Arabica = gut, Robusta = schlecht funktioniert allerdings nicht. Es sind botanisch unterschiedliche Sorten mit unterschiedlichen Eigenschaften, die beide ihre Berechtigung in der Verwendung haben.

Wie kommt der Preis zustande?

Der Rohkaffeepreis richtet sich grundsätzlich nach der Qualität der Bohnen. Hochwertiger Kaffee ist in der Regel mit mehr Aufwand geerntet, aufbereitet und sortiert. Dazu spielt das Renommee der Farm oder Kooperative eine Rolle. Letztendlich gilt das Gleiche für den gerösteten Kaffee. Rohprodukt, Aufwand in der Rösterei und Renommee der Rösterei bestimmen auch hier den Preis.

Wie macht man daheim einen guten Kaffee, gibt es Tricks? Auf was achten?

Eigentlich ist es ganz einfach: Guter Kaffee, gutes Wasser, richtiger Mahlgrad und Menge, frisch zubereitet. Am besten fragt ihr uns in unserer Rösterei – da können wir euch ein für euch passendes Brührezept mitgeben…

 

Der Kaffeemann

Name:                                                      Amir Der KaffeeMann

Adresse:                                                  Fahrstraße 5, 91054 Erlangen

Öffnungszeiten:                                    Montag – Freitag 7:30 – 18 Uhr, Samstag 10 – 17 Uhr

Internetadresse/facebook:                  facebook.com/Amir.Der.KaffeeMann/

Konzept/Idee:                                         Lokal und Rösterei (direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite)

 

Die 4. Kaffeerösterei in unserer Stadt soll an dieser Stelle natürlich auch nicht fehlen (für ein Interview stand man uns hugo!s leider nicht zur Verfügung): Der KaffeeMann Amir Mohammadi hält in der Fahrstraße, also in Laufnähe zur UB, sehr feine ausgewählte Kaffees für seine Gäste bereit. Und wenn man hier in die Tassen schaut, sieht man oft richtige kleine Kunstwerke – gezaubert aus Schaum! Die ganze Bandbreite wird abgedeckt: vom Espresso, Cappuccino, Café Latte, über Bio-Trinkschokolade, David Rio Chai, Revolution Tee bis hin zu verschiedenen Sorten Hochlandkaffee kann man hier alles geniessen. Die Preise liegen zwischen 1,70 und 4,50 für Getränke und Gebäck. Bei einer Stempelkarte ist das 11. heiße Getränk gratis! Und natürlich kann man den Kaffee auch für zu Hause kaufen. Die eigenen Mischungen sind in ganzen Bohnen oder gemahlen erhältlich.

26.11.2018

Locanda – der neue Italiener am Erlanger Marktplatz

Was lange währt wird endlich gut, oder gut Ding will Weile haben. Nach langem Warten ist es endlich soweit und es hat sich gelohnt! Die Rede ist von dem neuen Pizza- und Pastalokal Locanda mitten am Marktplatz unserer Stadt.

Die neue Location erstrahlt in großzügiger Lässigkeit und lässt für Freunde der italienischen Essenskultur sowohl mit dem ansprechenden Interieur als auch mit den äußerst leckeren Speiseangeboten wahre Freude aufkommen. Man merkt, dass die Inhaber hier mit vollem Engagement und großen Investitionen ganz etwas Besonderes aus diesem ehemaligen Sanitätshaus gemacht haben. Hohe Räume, stilvolle Einrichtung, geschmackvolle Tische und Stühle, coole Bar, stylische Lampen und viele kleine Details sorgen hier für eine warme und wohlige Atmosphäre.

Darüber hinaus punktet die Locanda mit einer durchgehend warmen Küche, die von 11.30 Uhr bis 23 Uhr für Genießer geöffnet hat. Am Wochenende gibt es sogar Pizza bis 0 Uhr. Die coole Bar lädt täglich von 17 bis 20 Uhr und ab 22 Uhr zur Happy Hour auf alle Cocktails & Longdrinks ein. Die Karte bietet von Antipasti über Pizza und Pasta, bis hin zu verschiedensten Salaten und Dolci, sowie vegane Speisen alles was das Herz begehrt. Übrigens, es gibt ein tolles Mittagsangebot: zum Aufpreis von 4 Euro seid ihr dabei mit einem Hauptgericht, Salat und zwei Softdrinks dazu. Ein immer wechselnde Wochenkarte wartet mit neuen Vorschlägen auf. Ausserdem plant die Locanda noch zukünftig auch Steaks anzubieten.

Frisch, preiswert und lecker ist hier die Devise und eigentlich muss man in diesem Zusammenhang noch die großen Portionen erwähnen. Die Pizza ragt dünn und knusprig weit über den Teller hinaus, die Antipasti ebenfalls großzügig portioniert und darüber hinaus sehr schmackhaft. Wem jetzt schon das Wasser im Munde zusammenläuft, den können wir nur empfehlen sobald als möglich hier reinzuschauen und es sich gut gehen lassen. Mehr Infos unter: www.locanda.de

(Foto: Locanda)

05.11.2018

Willkommen zum Dolce Vita & mehr im Casa Caponi

Die Tage werden bereits herunter gezählt bis es endlich – Anfang November – soweit sein wird und das neue Casa Caponi in der Schiffstraße 14 eröffnet.

Im ehemaligen „da Bruno“ und in der schönsten Straße der Stadt, mitten im Schiffstraßenviertel, wird in Kürze ein neuer Stern am Gastrohimmel aufgehen. Die gastronomische Leitung dieses kommenden Treffs übernehmen hier keine Geringeren als das erfolgreiche Gastronomen-Trio, Daniel Gruber, Martin Hubmann und Till Stürmer. Wie immer darf man sicher sein, dass es im wahrsten Sinne des Wortes mit allen Sinnen geschmackvoll wird. Das Casa Caponi wird künftig den beliebten italienischen Lebensstil pflegen.

Das erfolgreiche Gastronomen-Trio, Daniel Gruber, Martin Hubmann und Till Stürmer schaffen ein neues kulinarisches Highlight in Erlangen

Rustikal, mit alten gekalkten Fachwerk und Sandstein, bekommt es darüber hinaus einen stylischen und urbanen Charakter. Individualität und Dolce Vita wird hier groß geschrieben. Als Vinothek und Trattoria, aber auch als Aperitif-Bar bietet es vom Feierabend-Aperitif in allen Varianten, über den kleinen Antipasti-Snack mit Wein, bis hin zur Trattoria mit Pizza aus dem Steinbackofen und Pasta, alles was das Herz begehrt. Natürlich geht man auch auf Spezialitäten ein und bietet eine saisonale, mediterrane Speisekarte an.

Casa Capone – Vinothek, Trattoria  und Aperitif-Bar der neue Treff in der Altstadt

Es erwartet uns „Casual Dining“, was so viel heißt wie: Essen mit Anspruch, in lockerer Atmosphäre und leckerer Küche! Nicht nur Alessandro di Caterino, der die Restaurantleitung übernimmt, freut sich auf die neue, gesellige Lokalität. Auch wir! Man sieht sich!

www.caponi-erlangen.de

Downloads