25.09.2019

Marktschwärmer– Mischung aus Bauernmarkt und Onlineshop

Ein Bio-Bauernmarkt mit einem etwas anderem Konzept. Hier wird nur das über die Theken gereicht, was die Verbraucher zuvor bestellt haben. Die Kunden wählen dazu vorab über den Onlineshop auf www.marktschwärmer.de ihren benötigten Waren aus, bezahlen und können diese dann jeden Dienstag von 18.00 bis 20.00 Uhr im Kulturzentrum         E-Werk, Fuchsenwiese 1, auf dem eigens eingerichteten Markt abholen.

Eine einfache Idee: Online bestellen, um die Ecke abholen. Marktschwärmer schafft so eine direkte Verbindung zwischen den Erzeugern und Verbrauchern einer Region, denn die Erzeuger sind selbst vor Ort und übergeben die bestellten Waren.

Die Lebensmittel stammen ausschließlich von bäuerlichen Erzeugern, Lebensmittel-Handwerkern und kleineren Manufakturen aus der Region. 19 Landwirte nehmen an diesem Projekt teil und alle aus Überzeugung für eine faire, transparente und nachhaltige Landwirtschaft. Durch die Vorbestellung können die Erzeuger besser planen und es wird auch nur das geerntet und hergestellt, was auch wirklich bestellt wurde. Somit landet deutlich weniger im Müll.

Zum Sortiment gehören Obst und Gemüse, Fleisch und Wurstwaren, Brot, Honig, Käse und Molkereiprodukte sowie ausgewählte Feinkostwaren. Ein weiterer Vorteil: Die Erzeuger können ihre Preise selber bestimmen, denn sie wissen am besten was ein fairer Preis für ihre Arbeit ist. Auch kommt auf diese Weise deutlich mehr des Gewinns bei den Erzeugern an. Diese geben von ihrem Nettoumsatz 8,35 % an die Gastgeberinnen für die Organisation der Schwärmerei und 10 % an Marktschwärmer für die Bereitstellung der Plattform ab. Der Großteil der Einnahmen bleibt mit 81,65 % bei den Erzeugern selbst. Mehr Regionalität, Transparenz und Saisonalität geht daher kaum.

Auch wenn man einmal spontan vorbeikommt, haben die Händler immer etwas für Interessierte zum Probieren dabei. So kann schon vorgekostet werden und man kommt vielleicht auch auf den Geschmack, dieses nachhaltige, regional ausgerichtete Konzept zu nutzen. Von Frankreich nach Erlangen: Die Idee der Online-Direktvermarktung kommt aus Frankreich, wo seit 2011 unter dem Namen “La Ruche Qui Dit Oui” (Der Bienenkorb, der Ja sagt) bereits über 800 Schwärmereien entstanden sind. In Deutschland startete das Netzwerk im Herbst 2014. Derzeit sind schon mehr als 60 lokale Märkte in zehn Bundesländern geöffnet. In Erlangen ist man damit Vorreiter in ganz Franken, denn bisher gibt es nur hier diese einzigartige Mischung aus Bauernmarkt und Onlineshop !! Wir finden eine klasse Idee und hoffen auf Euere Unterstützung !!